Frequenzsprung

   
  Eine Technik, die benutzt wird, um zu verhindern, dass sich Reader gegenseitig stören. In den USA arbeiten z.B. UHF-Reader tatsächlich zwischen 902 und 928 MHz, auch wenn immer nur von 915 MHz die Rede ist. Man kann die Reader zufällig oder auch in einer programmierten Sequenz zu jeder Frequenz zwischen 902 und 928 MHz springen lassen. Ist das Frequenzband weit genug ist die Möglichkeit, dass beide Reader zur selben Zeit auf dieselbe Frequenz springen sehr klein. Das UHF-Band in Europa und Japan ist sehr viel schmaler, so dass in diesen Ländern der Frequenzsprung keine effektive Methode zur Störungsminderung ist.