RFID-Server

 

   
 
 

Der RFID-Server ist ein Komplettsystem für die Verarbeitung von 13,56MHz ISO-Tags innerhalb eines Ethernet-TCP/IP-Netzwerkes. Die integrierte Antenne ermöglicht eine einfache und schnelle Installation, wobei durch die automatische Antennenabstimmung gleichzeitig eine hohe Unempfindlichkeit gegenüber Veränderungen des magnetischen Umfeldes erzielt wird. Die komplette Konfiguration erfolgt über den integrierten Web-Server mit Hilfe eines Standard-Browsers.

 
     
 

Die netzwerkseitige Integration kann über die intelligente Smart-Logic erfolgen. Ohne tiefere Kenntnisse und Einarbeitung in die HF-Schnittstelle gemäß ISO-Norm, erlaubt diese eine problemlose Verarbeitung von ISO15693-Tags. Mehrstufige Kollisionserkennung, ereignisgesteuerter und mit Zeitstempel versehener Datenversand sowie eine konfigurierbare Vorfilterung werden selbstständig vom RFID-Server durchgeführt. Bei der Programmierung von RFID-Anwendungen ergibt sich durch das kompakte und auf die wesentlichen Informationen beschränkte Smart-Logic-Protokoll eine deutliche Zeitersparnis: TCP-Verbindung öffnen, TAG-ID bzw. TAG-Daten empfangen und speichern oder Aktion ausführen, fertig!

Nichtflüchtig gespeicherte Filterregeln erlauben darüberhinaus den autarken Betrieb auch ohne netzwerkseitigen Kommunikationspartner. Hierbei werden ca. 3000 Ereignisse zwischengespeichert und in Abhängigkeit von den Filterregeln Aktionen an den digitalen Ausgängen durchgeführt. Ein Beispiel wäre das Schalten eines digitalen Ausganges bei Erfassung eines bestimmten Tags innerhalb eines definierten Zeitfensters. Alternativ zur Smart-Logic steht im Protocol-Modus das binäre Abbild des ISO15693-3 Standards zur Verfügung.

Für die einfache Anbindung an Datenbanken und Standard-Visualisierungen befinden sich der ODBC-Connector im Lieferumfang, sowie ein OPC-Server. 

 
     
  > zurück  
RFID HF (13,56 MHz)